Guardiola gewann mit dem FC Bayern 2013 den UEFA Supercup gegen den FC Chelsea © getty

Trainer Pep Guardiola von Triple-Sieger FC Bayern München hat sich vor dem letzten Bundesligaspiel der Hinrunde zufrieden mit dem bisher Erreichten gezeigt, zugleich aber betont, dass man noch nicht auf dem Niveau des Vorjahres sei.

"Unter Jupp Heynckes war es die beste Mannschaft in Europa. Mit dem neuen Trainer sind wir aber nicht die beste Mannschaft in Europa. Wir verdienen noch nicht so viel Lob", sagte Guardiola vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER).

Nach dem Misserfolg gegen Manchester, das den Bayern am Dienstag in der Champions League die erste Pflichtspiel-Niederlage der Saison zugefügt hatte (2:3), sei er nun gegen Hamburg gespannt auf die Reaktion seiner Mannschaft.

Ein Sieg gegen den kriselnden HSV sei "sehr wichtig, um den Abstand auf Leverkusen, Dortmund und Gladbach zu halten", sagte Guardiola. Zudem erhofft sich der Katalane von einem Erfolgserlebnis zusätzlichen Rückenwind für die anstehende Klub-WM in Marokko.

Fraglich sind die angeschlagenen David Alaba (Finger) und Javi Martinez (Schulter). Über einen Einsatz werde am Samstagmorgen entschieden, kündigte Guardiola an.

Die Bayern fliegen noch am Samstagabend nach dem Spiel gegen Hamburg zur Klub-WM nach Afrika.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen