MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Ailton erwarb zu Bundesliga-Zeiten den Spitznamen "Kugelblitz" © getty

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Ailton geht in Zukunft für den Schweizer Fünftligisten Olympique Lucerne auf Torejagd.

Der 40-jährige Brasilianer, der zuletzt beim deutschen Landesligisten Hassia Bingen spielte, erhält in Luzern einen Zwei-Jahres-Vertrag, wie der Klub am Sonntag bestätigte.

Ein russischer Multimillionär soll den Deal möglich gemacht haben.

"Wir sind überglücklich über diesen Transfercoup", sagte Lucerne-Trainer Saliu Demerali.

Ailton selbst wurde auf der Klub-Homepage zitiert: "Ailton kommen und dann nur Tore, Tore, Tore."

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen