Hamren trainiert seit 2009 das schwedische Nationalteam © getty

Erik Hamren wird seine Arbeit als schwedischer Nationaltrainer bis zur EM 2016 fortführen.

Zu dieser Entscheidung kam der 56-Jährige, nachdem er sich zuvor mit Schwedens Kapitän Zlatan Ibrahimovic besprochen hatte.

"Ich habe mit Zlatan gesprochen - zum Teil weil er Kapitän ist und weil ich hören wollte, wie es um seine Ambitionen und Motivation bestellt ist", sagte Hamren auf einer Pressekonferenz.

"Zlatan erzählte mir dabei, dass er noch genauso motiviert wie früher ist", verriet der schwedische Coach.

Hamren hatte sich nach der Playoff-Niederlage gegen Portugal Bedenkzeit erbeten, ob er das Amt des schwedischen Nationalstrainer weiter ausübt.

"Ich bin dankbar, dass ich die Zeit zum Nachdenken bekam. Das waren zwölf harte Tage", meinte Hamren.

"Mein Traum ist es gewesen, eine Medaille mit der Mannschaft zu gewinnen - das ist uns nicht gelungen. Wir haben es nicht einmal bis zur WM geschafft. Aber der Traum lebt weiter", fuhr er fort.

Für Hamren zählt jetzt nur noch der Blick nach vorne: "Ich freue mich auf die Herausforderung, die schwedische Nationalmannschaft zur EM 2016 in Frankreich zu führen."

Hier gibt es alles zum Fußball

Weiterlesen