Die Hotels mehrerer Nationalmannschaften sind nach einem Erdbeben bei den Südasien-Meisterschaft in Nepal kurzzeitig evakuiert worden.

"Mir und allen anderen geht es gut. Wir sind sicher zurück im Hotel", twitterte Indiens Kapitän Sunil Chhetri.

Das Erdbeben im Norden Indiens und Nepals erreichte eine Stärke von 5,0 auf der Richterskala.

Der Kapitän der maledivischen Mannschaft veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite Fotos von seinen Mitspielern, die am späten Abend im Freien Schutz suchten.

"In der ersten Etage konnte man das Beben nicht spüren. Die Mannschaften auf der vierten und sechsten Ebene haben es aber gemerkt. Gott sei Dank geht es allen gut", schrieb Ali Ashfaq.

Die Südasienmeisterschaft beginnt am Samstag, das Finale findet am 11. September in Kathmandu statt. Qualifiziert haben sich acht Mannschaften, Titelverteidiger ist Indien.

Weiterlesen