Nach der Entscheidung für München als deutschen Austragungsort für die Europameisterschaft 2020 haben die unterlegenen Berliner Größe gezeigt. "Natürlich ist Enttäuschung da", sagte Bernd Schultz, Präsident des Berlins Fußball-Verbandes (BFV), am Freitag.

"Als faire Sportsleute sagen wir aber auch: herzlichen Glückwunsch nach München." Nach seiner Auffassung sei die Wahl "eine Bauchentscheidung gewesen, denn beide Städte haben exzellente Unterlagen abgegeben".

Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bescheinigte seiner Stadt ebenfalls eine "hervorragende Bewerbung": "Berlin freut sich jetzt auf das Finale der Champions League, das 2015 in der Hauptstadt stattfindet"

Berlins Innen- und Sportsenator Frank Henkel sah in der Niederlage sogar eine Chance. "Die heutige Absage öffnet zudem das Tor für einen neuen Anlauf: Sollte sich der DFB für die EURO 2024 bewerben, wollen wir dabei sein", sagte der CDU-Politiker. "Der Fußballbegeisterung in Berlin wird das keinen Abbruch tun."

Weiterlesen