Kurz vor der Wahl zur Präsidentin eines Zweitligisten in Ecuador ist die einzige Kandidatin erschossen worden.

Die Polizei bestätigt, dass Aucas Club-Direktorin Monica Gordon getötet worden sei.

Der Vater des Opfers sagte "Radio La Red", dass jemand ins Büro seiner Tochter gekommen sei und das Feuer eröffnet habe.

Zuvor habe er noch gesagt, dass sie besser nichts mit Aucas hätte zu tun haben sollen.

Ramiro Gordon gehört ebenfalls zu den Vereinsfunktionären und ist zudem einer der Hauptgeldgeber des Vereins.

Weiterlesen