Der russische Erstligist Dynamo Moskau hat sich erneut mit drei Spielern des in schwere Turbulenzen geratenen Ligarivalen Anschi Machatschkala verstärkt.

Der Club von Ex-Bundesligaprofi Kevin Kuranyi stellte am Donnerstag den russischen Nationaltorwart Wladimir Gabulow, Mittelfeldspieler Alexej Ionow sowie den kongolesischen Verteidiger und früheren Herthaner Christopher Samba als Neuzugänge vor.

Schätzungen zufolge lässt sich der von der Staatsbank VTB unterstützte Klub das Trio insgesamt mehr als 20 Millionen Euro kosten.

Zuvor hatte Dynamo bereits die russischen Nationalspieler Igor Denissow, Juri Schirkow und Alexander Kokorin für zusammen rund 45 Millionen Euro von Anschi verpflichtet.

Im Gegenzug verleiht Dynamo gleich vier Spieler an den Club aus dem Konfliktgebiet Nordkaukasus, der kürzlich einen radikalen Strategiewechsel verkündet hatte. Grund sind angeblich finanzielle Probleme von Eigentümer Sulejman Kerimow.

So unterschrieb der brasilianische Mittelfeldstar Willian beim englischen Topklub FC Chelsea, der auch Angreifer Samuel Eto'o verpflichten will.

Damit ist die gesamte Mannschaft auseinandergefallen, mit der Anschi in der Vorsaison Dritter geworden war und das Pokalfinale erreicht hatte.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

Weiterlesen