Triple-Gewinner Bayern München ist am Donnerstag zunächst ohne Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge und Superstar Franck Ribery zum Supercupduell gegen den FC Chelsea in Richtung Prag aufgebrochen.

Rummenigge und der französische Nationalspieler flogen stattdessen nach Monte Carlo, wo am Abend die Champions-League-Auslosung und die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres stattfanden. Ribery gehört neben Weltfußballer Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid) zu den Nominierten.

Rummenigge und Ribery, der das Abschlusstraining in Prag verpasste, sollten bis Donnerstagabend um 22.00 Uhr in Tschechien eintreffen. Das Supercupspiel wird am Freitag um 20.45 Uhr angepfiffen.

Hier weiterlesen: Die Franck-Ribery-Story

Weiterlesen