Ein Fußballer der 3. argentinischen Liga ist nach einem Herzinfarkt auf dem Spielfeld gestorben.

Stürmer Héctor Sanabria von Deportivo Laferrere war während des Spiels gegen General Lamadrid am Montagabend (Ortszeit) in der 29. Minute ohne Fremdeinwirkung zu Boden gefallen, wie die Zeitung "La Nación" berichtete.

Wenig später starb er in einem Krankenhaus. Sanabria wäre am Dienstag 28 Jahre alt geworden. Sanabria hatte die letzten zwei Jahre in Costa Rica und Guatemala gespielt.

Nach Angaben des Laferrere-Trainers Eduardo Caceres hatte er alle üblichen ärztlichen Untersuchungen problemlos absolviert. Das Spiel im Laferrere-Stadion im Westen von Buenos Aires wurde von dem Schiedsrichter nach dem Vorfall abgebrochen.

Der argentinische Fußballverband AFA ordnete eine Schweigeminute zu Beginn des nächsten Spieltags in allen Stadien an.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

Weiterlesen