Mit der Hilfe von sieben Deutschland-Legionären will die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina die Tür zur WM-Endrunde 2014 in Brasilien ganz weit aufstoßen.

Nationaltrainer Safet Susic nominierte für die beiden Qualifikationsspiele gegen die Slowakei am 6. September in Zenica und vier Tage später in Zilina Stürmer Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart), Mittelfeldstratege Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim) und Abwehrspieler Mensur Mujdza (SC Freiburg).

Zudem wurden Torwart Jasmin Fejzic vom Zweitligisten VfR Aalen, Ermin Bicakcic von Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig, Kapitän Emir Spahic von Bayer Leverkusen und Adnan Zahirovic vom Zweitligisten VfL Bochum berufen.

Bosnien-Herzegowina liegt in der Europagruppe G mit 16 Punkten aus sechs Spielen auf dem ersten Platz vor Griechenland (13) und den Slowaken (9).

Weiterlesen