Der französische Meister Paris St. Germain hat seinen Kapitän Thiago Silva (28) mit einer Gehaltsaufstockung an sich gebunden.

PSG verlängerte den ursprünglich bis 2017 laufenden Vertrag des brasilianischen Innenverteidigers um ein Jahr und soll mit einem jährlichen Aufschlag von zwei Millionen Euro dessen Abwanderungsgedanken ein Ende bereitet haben.

"Wir sind sehr stolz, Thiagos Vertrag verlängert zu haben", sagte PSG-Präsident Nasser al-Khalafi, der keine Angaben zu Silvas Verdienst machte.

Medienenberichten zufolge soll der Confed-Cup-Gewinner, an dem angeblich unter anderem der FC Barcelona interessiert gewesen war, jetzt jährlich zwölf Millionen Euro bekommen. Silva war vor einem Jahr für etwa 40 Millionen Euro vom italienischen Topklub AC Mailand nach Paris gewechselt.

"Er ist ein außergewöhnlicher Spieler auf dem Platz und außerhalb des Feldes. Er steht für unseren Wunsch, eines der besten Teams in Europa aufzubauen", sagte al-Khalafi.

Weiterlesen