Erstmals seit Rapid Wien in der Saison 2005/06 steht mit Austria Wien wieder ein Club aus Österreich vor der Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League.

Der Landesmeister hat nach dem 2:0 am Mittwoch im Hinspiel der Playoff-Runde bei Dinamo Zagreb beste Aussichten darauf, zum ersten Mal in der Clubgeschichte das Hauptfeld der Königsklasse zu erreichen.

Marin Leovac und Marko Stankovic erzielten die Tore für die Austria, die 2012/13 unter dem inzwischen zum Zweitligisten 1. FC Köln weitergezogenen Trainer Peter Stöger den österreichischen Meistertitel errungen hatte.

Für den gebürtigen Bosnier Leovac, dessen Frau aus Zagreb stammt und der in der kroatischen Liga Dinamo die Daumen drückt, war es der erste Pflichtspieltreffer im Trikot der Violetten.

"Einen besseren Ort und Zeitpunkt dafür hätte ich mir nicht aussuchen können. Das war schon ein kleines Fußballmärchen", jubelte Leovac über seine Torpremiere in der 68. Minute.

Der neue Trainer Nenad Bjelica warnte allerdings vor zu großer Euphorie vor dem Rückspiel in der heimischen Arena: "Mir ist bewusst, dass wir jetzt eine gute Ausgangsposition haben. Aber wir haben noch ein hartes Stück Arbeit vor uns. Die Party beginnt frühestens am Dienstag um 22.35 Uhr."

Der Ausrüster von Austria hat indes schon vorgesorgt: Erreicht die Mannschaft die Gruppenphase, wird sie dort in eigens für diesen Anlass angefertigten, goldenen Trikots antreten.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

Weiterlesen