Der türkische Fußball-Verband hat sich wegen des drohenden Ausscheidens in der WM-Qualifikation von Nationaltrainer Abdullah Avci getrennt.

Der Schritt sei in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Darin dankte der Verband dem 50-Jährigen für seine Arbeit, die zuletzt allerdings nicht sehr erfolgreich war.

Avci hatte die Auswahl 2011 als Nachfolger des Niederländers Guus Hiddink übernommen. In der Europa-Qualifikationsgruppe D belegt die Türkei derzeit nur den vierten Platz.

Spitzenreiter Niederlande hat die Teilnahme an der WM-Endrunde 2014 in Brasilien vor den abschließenden vier Partien fast schon sicher, auf Platz zwei steht derzeit Ungarn mit vier Punkten Vorsprung auf die Türkei.

Spekulationen über eine mögliche Rückkehr von Fatih Terim wollte Verbandspräsident Yildirim Demirören am Dienstag nicht kommentieren.

Unter dem derzeitigen Trainer von Galatasaray Istanbul hatte die Türkei 2008 das EM-Halbfinale gegen Deutschland (2:3) erreicht.

Alle News zum internationalen Fußball gibt's hier

Weiterlesen