Die Multi-Millionen-Truppe aus Frankreichs Hauptstadt ist ihren Ansprüchen beim Liga-Auftakt noch nicht gerecht geworden.

Paris St. Germain kam in Montpellier, beim Trainer-Debüt von Laurent Blanc, zum Auftakt der Ligue 1 nicht über ein 1:1 hinaus.

Der entscheidende Mann des Spiels war PSG-Stürmer Zlatan Ibrahimovic - und das gleich auf beiden Seiten.

Der Stürmer bereitete das Ausgleichstor seines Teamkollegen Maxwell in der 60. Minute vor - nachdem er zuvor das frühe Gegentor durch Remy Cabella (10. Minute) von Montpellier mit einem Ballverlust im Mittelfeld eingeleitet hatte.

64-Millionen-Euro-Neuzugang Edinson Cavani saß zunächst nur auf der Bank - und wurde erst in der 71. Minute eingewechselt.

Montpellier musste die Schlussphase des Spiels in Unterzahl bestreiten. Abdelhamid El Kaoutari musste den Platz in der 73. Minute nach einer Gelb-Rote Karte vorzeitig verlassen.

Weiterlesen