Karrierausklang in der Heimat: Tomas Ujfalusi beendet seine Laufbahn in Tschechien.

Der ehemalige HSV-Profi unterschrieb einen Einjahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit bei Sparta Prag.

Für seinen bisherigen Verein Galatasaray Istanbul hatte der 35-jährige Abwehrspieler seit August 2012 kein Spiel mehr bestritten. Nun sei er aber wieder fit, erklärte Ujfalusi bei seiner Vorstellung in der tschechischen Haupstadt.

Der Tscheche spielte von 2000 bis 2004 in Hamburg.

Geschichte schrieb Ujfalusi als er am 34. Spieltag der Saison 2000/01 einen Rückpass auf HSV-Torwart Matthias Schober spielte.

Dieser führte zum indirekten Freistoß, mit dem Patrik Andersson den FC Bayern in letzter Minute zum Deutschen Meister machte ? und den schon feiernden FC Schalke zum "Meister der Herzen".

Weiterlesen