Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat sich bei International Champions Cup, einem hochkarätig besetzten Fußballturnier in den USA, für das Halbfinale qualifiziert.

Die Königlichen besiegten in Phoenix/Arizona den US-Meister Los Angeles Galaxy 3:1 (1:0) und treffen nun auf den englischen Vertreter FC Everton.

Für die Spanier, bei denen die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden, erzielte der Franzose Karim Benzema zwei Tore, Angel di Maria hatte für die Halbzeitführung gesorgt.

Im zweiten Halbfinale treffen der AC Mailand, der sich 2:1 gegen den FC Valencia durchsetzte, und der FC Chelsea aufeinander.

Die Londoner bezwangen Inter Mailand in Indianapolis 2:0. Das Finale findet am 7. August in Miami statt.

Weiterlesen