Nach einer Fan-Attacke musste ein junger venezolanischer Profi wegen einer Augenverletzung notoperiert werden. Der 18-Jährige Jesus Quintero saß im Mannschaftsbus des Erstligisten Estudiantes de Merida, als Anhänger des Gegners Steine ins Fenster warfen.

Quintero wurde von den Glassplittern am Auge schwer sowie an den Lippen und Händen leicht verletzt. Zuvor hatte das Talent seinen ersten Treffer als Profi beim 3:1 bei Llaneros erzielt.

Der Klub teilte mit, dass die Operation erfolgreich verlaufen sei und Quintero keine langfristigen Schäden davongetragen habe. Die venezolanische Fußball-Union AUFP bezeichnete den Vorfall in der Stadt Guarane als "bedauerlich".

"Wir hoffen, dass die zuständigen Behörden entsprechende Maßnahmen gegen diese Vorfälle ergreifen, die unseren Fußball beschmutzen."

Weiterlesen