Auftamen bei Stürmerstar Didier Drogba und Galatasaray Istanbul: Der Fußball-Weltverband FIFA hat dem Ivorer eine befristete Spielberechtigung für die türkische Liga ausgestellt.

Drogbas ehemaliger Verein Shanghai Shenhua hatte gegen seinen Wechsel Einspruch eingelegt und dem 34-Jährigen keine offizielle Freigabe erteilt.

"Die Zusage der FIFA ist am Dienstag eingetroffen. Es gibt kein Problem, Drogba wird am Freitag spielen" wurde der Nachrichtenagentur "AFP" von einer Quelle beim türkischen Fußballverband TFF mitgeteilt.

Schalkes Champions-League-Gegner Galatasaray tritt am Freitag (19 Uhr) bei Schlusslicht Akhisar Belediyespor an.

Drogba hat in der Metropole am Bosporus einen Vertrag über 18 Monate unterschrieben, der ihm zehn Millionen Euro einbringen soll. Zudem kassiert er für jedes absolvierte Spiel 15.000 Euro.

Shanghai hatte für Drogba keine Ablösesumme erhalten. Allerdings hatte der Stürmer seinerseits drei Monate lang kein Gehalt bekommen und deshalb den bestehenden Vertrag bis 2014 als nichtig angesehen.

Galatasaray trifft am 20. Februar im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zuhause auf Schalke 04.

Weiterlesen