Der frühere Bundesliga-Profi Martin Petrow kehrt zu seinen Wurzeln zurück und wird sich innerhalb der kommenden zwei Jahre in einer Doppelfunktion dem bulgarischen Rekordmeister ZSKA Sofia anschließen.

Der 33-Jährige, zwischen 2001 und 2005 für den VfL Wolfsburg aktiv, soll nicht nur der Mannschaft als aktiver Profi auf dem Platz helfen, sondern als Sportlicher Leiter auch die Geschicke des Teams verantworten. Das teilte ZSKA-Boss Georgi Ilijew mit.

Petrow begann bei Sofia seine Profikarriere und gewann 1997 das Double in Bulgarien.

Weiterlesen