Frankreich hat den Länderspiel-Klassiker gegen Italien für sich entschieden.

Das Team um Superstar Franck Ribery von Rekordmeister Bayern München setzte sich in Parma in einer Neuauflage des WM-Finals von 2006 mit 2:1 (1:1) gegen den Gastgeber durch.

Stephan El Shaarawy hatte den dreimaligen Weltmeister in der 35. Minute zwar in Führung gebracht, doch Matthieu Valbuena gelang fast im Gegenzug nach Vorarbeit von Ribery der Ausgleich (37.). Der fünf Minuten zuvor für Ribery eingewechselte Bafetimbi Gomis schoss die Franzosen zum Sieg (68.).

Weiterlesen