Nach einem erneuten Ausflug ins Nachtleben Rio de Janeiros hat Brasiliens einstiger Fußball-"Imperator" Adriano sein Comeback auf 2013 verschoben.

Der 30-Jährige überraschte mit dieser Entscheidung auch seinen Klub Flamengo, dessen Führung am Montag wegen wiederholten Fehlens des Stürmers beim Training über eine Auflösung des Vertrages entscheiden wollte.

"Noch weiß ich nicht, ob es in Rio de Janeiro sein wird, aber ich kann schon versichern, dass ich 2013 bereit sein werde, um auf den Platz zu gehen", verkündete Adriano in einer Pressemitteilung.

Der ehemalige Nationalspieler hatte am Donnerstag unentschuldigt beim Training gefehlt und war am gleichen Abend bei einem Funkfest in einer stadtbekannten Disko auf die Bühne getreten.

Obwohl er seit dem 21. August offiziell bei Flamengo unter Vertrag steht, hat Adriano noch kein einziges Spiel für die "Rubro-Negros" bestritten. Nach drei schriftlichen Verwarnungen besitzt der Klub bereits das Recht, den bis 22. Dezember gültigen Kontrakt einseitig aufzulösen, zumal der Rebell auch die vom Erstligisten geforderten Besuche bei einem Psychologen ablehnt.

Weiterlesen