Der ukrainische Rekordmeister Dynamo Kiew hat sich von Trainer Juri Semin getrennt. "Wir danken Juri und dem gesamten Trainerstab für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Erfolg für die Zukunft", teilte der Traditionsklub einen Tag nach der 1:4-Pokalpleite beim Erzrivalen Schachtjor Donezk mit.

Ein Nachfolger soll "in Kürze" bekannt gegeben werden.

Semin hatte Kiew zuletzt in die Champions League geführt und dabei in den Playoffs den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ausgeschaltet.

In der Liga liegt Dynamo nach neun Spieltagen allerdings nur auf dem dritten Platz, der Rückstand auf Tabellenführer Donezk beträgt bereits sechs Punkte.

Zahlreiche Fans hatten zuletzt den Rücktritt des 65-Jährigen gefordert.

Weiterlesen