Das ukrainische Idol Andrej Schewtschenko hat sich vehement gegen Gerüchte gewehrt, er habe für seinen Wechsel in die Politik Geld erhalten.

"Natürlich nicht. Ich habe bereits zehn Millionen Griwnas (etwa eine Million Euro, die Red.) investiert", sagte der 35-Jährige der Nachrichtenagentur "AFP".

Der frühere Weltklassestürmer hatte sich nach seinem Karriereende im Anschluss an die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine der Partei "Ukraine Vorwärts" von Natalia Korolewska angeschlossen.

Die Gerüchte, so Schewtschenko, ließen ihn an seinem Engagement nicht zweifeln.

"Mir ist klar, dass im Internet viel geschrieben wird", sagte der 111-malige Nationalspieler: "Die Hauptindikatoren sind für mich aber die Treffen mit den Menschen. Ich habe im Zuge des Wahlkampfes bereits das halbe Land bereist, die Leute unterstützen meine Entscheidung."

Weiterlesen