Didier Drogba und Nicolas Anelka sind nach der internationalen Länderspielpause zu ihrem Verein, dem chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua, zurückgekehrt.

Trainer Sergio Batista wertete das als gutes Zeichen für den Verbleib der Topstars.

"Ich denke, dass die Probleme grundsätzlich gelöst wurden", sagte der 49-jährige Argentinier.

Lokale Medien hatten zuvor berichtet, dass Geldgeber Zhu Jun sich in Zukunft nur noch gemäß seines 28,5-prozentigen Anteils an den laufenden Kosten des Klubs beteiligen werde, falls sein Einfluss nicht wie versprochen steige.

Anelka war im Winter vom viermaligen englischen Meister FC Chelsea in die Super League gewechselt, sein ehemaliger Teamkollege Drogba folgte ihm im Sommer.

Beide sollen rund 300.000 US-Dollar pro Woche kassieren. Während Zhu laut der Oriental Sports Daily in den vergangenen fünf Jahren 94 Millionen Dollar in den derzeitigen Tabellenzehnten investiert hat, sollen die fünf anderen, staatlichen Anteilshaber kein zusätzliches Geld in den Klub gesteckt haben.

Weiterlesen