Der viermalige Afrika-Cup-Sieger Kamerun hat Nationaltrainer Denis Lavagne entlassen.

Fünf Tage nach der überraschenden 0:2-Hinspielniederlage gegen die Kapverden in der Qualifikation zum Afrika-Cup verkündete Sportminister Adoum Garoua im nationalen Radio das Aus für den französischen Coach.

Lavagne hatte das Amt im November 2011 vom Spanier Javier Clemente zunächst als Interimstrainer übernommen und erst im Juni einen Vertrag unterschrieben. Jean-Paul Akono, der Kamerun 2000 in Sydney zu Olympia-Gold geführt hatte, übernimmt vorerst das Nationalteam.

Nach der Niederlage in Praia hatten wütende Fans versucht, die Zentrale des kamerunischen Fußball-Verbandes zu stürmen. Bewaffnete Sicherheitskräfte verhinderten Übergriffe.

Das Rückspiel gegen die Kapverden findet am 13. Oktober statt. Kamerun hatte schon den Afrika-Cup 2012 verpasst.

Weiterlesen