Mit einem 8:0 (2:0)-Kantersieg gegen China hat sich Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft den Frust über die Kritik der letzten Tage vom Leib geschossen.

Spieler des Abends war der dreimalige Torschütze Neymar, der am Freitag beim 1:0 gegen Südafrika in Sao Paulo noch ausgepfiffen worden war.

Im Duell des Weltranglistenzwölften gegen die Nummer 78 des FIFA-Rankings traf der Stürmer des FC Santos in der 25., 53 und 59. Minute. Chelsea-Legionär Ramires (22.) hatte die Selecao im nur rund zur Hälfte gefüllten Stadion von Recife in Führung gebracht.

Lucas (48.), Hulk (51.) und Oscar (74./Foulelfmeter) schossen die weiteren Treffer der Brasilianer, denen die Chinesen noch ein Eigentor (69.) schenkten.

Der fünfmalige Weltmeister testet nun zweimal gegen Argentinien. Die beiden Partien des sogenannten Superclassico das Americas am 19. September in Brasilien und am 3. Oktober beim südlichen Nachbarn finden aber ohne die Europa-Legionäre statt.

Weiterlesen