Der neue Bondscoach Louis van Gaal hat Stürmer Luuk de Jong vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele der Niederlande nachmominiert.

Der Neuzugang der "Fohlen" ersetzt Bas Dost vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg, der wegen Sprunggelenksproblemen aus dem Traningslager in Noordwijk abgreist ist.

Die Elftal spielt am Freitag in Amsterdam gegen die Türkei und tritt am 11. September in Budapest gegen Gastgeber Ungarn an.

Der Neu-Hamburger Rafael van der Vaart und der Neu-Schalker Ibrahim Afellay sind nicht dabei.

Auch der zum AC Mailand gewechselte Ex-Hamburger Nigel de Jong und Gregory van der Wiel (Paris St. Germain) stehen nicht im Aufgebot des Vizeweltmeisters. Dagegen wurden Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) und Arjen Robben (Bayern München) nominiert.

Der 22-Jährige de Jong war ursprünglich für das EM-Qualifikationsspiel der niederländischen U21 gegen Österreich vorgesehen und wurde jetzt ins A-Team hochgezogen. In sieben Länderspielen hat de Jong ein Tor erzielt.

Weiterlesen