Der türkische Spitzenklub Besiktas Istanbul ist von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) von der Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison ausgeschlossen worden.

Türkischen Medien zufolge ahndete die UEFA damit die finanziellen Probleme des Vereins. Die Besiktas-Aktie stürzte nach Bekanntgabe der Entscheidung um neun Prozent ab.

Schon in der vergangenen Spielzeit hatte die UEFA in der Türkei hart durchgegriffen und Fenerbahce Istanbul den Start in der Champions League verboten. Damals ging es allerdings um die Verwicklung von Fenerbahce in einen Manipulationsskandal.

Der Vorsitzende von Besiktas, Fikret Orman, kündigte an, die Entscheidung der UEFA nicht zu akzeptieren. Der Club werde vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung gehen. Besiktas, bei dem auch die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Roberto Hilbert und Fabian Ernst unter Vertrag stehen, hatte die Saison 2011/12 auf Platz vier beendet.

Weiterlesen