Wenige Tage vor der richtungweisenden Partie in der südamerikanischen Qualifikation zur Fußball-WM 2014 gegen Kolumbien (3. Juni) bangt Gastgeber Peru um die angeschlagenen Bundesliga-Stars Jefferson Farfan (Schalke 04) und Claudio Pizarro (Werder Bremen).

Farfan musste am Dienstag (Ortszeit) das Training nach einem Schlag gegen den Muskel vorzeitig abbrechen, Pizarro klagte ebenfalls über muskuläre Probleme.

Der Mannschaftsarzt der peruanischen Nationalmannschaft, Julio Segura, kritisierte unterdessen in der Tageszeitung "La Republica, dass die jüngste Europa-Reise von Claudia Pizarro zur Vertragsunterzeichnung bei Bayern München den Heilungsprozess erschwert habe.

"Nach Deutschland zu fliegen hat dafür gesorgt, dass sich seine Muskeln erschöpfen", sagte Segura und ergänzte: "Die Reise nach Deutschland war ein wenig zu lang."

Aber auch die Zeitverschiebung spiele eine Rolle. "Wir werden nun alles dafür tun, damit er rechtzeitig fit wird", so der Arzt weiter.

Für die Partie des südamerikanischen Eliminatoria 2014 in der peruanischen Hauptstadt Lima sind in Farfan, Pizarro, Paolo Guerrero (Hamburger SV) und Carlos Zambrano (St. Pauli) auf peruanischer Seite sowie Adrian Ramos (Hertha BSC Berlin) und Elkin Soto (FSV Mainz 05) auf Seiten der Gäste insgesamt sechs in Deutschland tätige Profis nominiert.

Weiterlesen