Der serbische Nationaltrainer Sinisa Mihajlovic hat Angreifer "Problemkicker" Adem Ljajic aus der Nationalmannschaft geworfen, weil dieser vor dem Länderspiel gegen Spanien (0:2) die Nationalhymne nicht mitgesungen hatte.

Vor seinem Dienstantritt hatte der Coach feste Regeln mit seinen Nationalspielern vereinbart, dazu gehörte auch die Bereitschaft, vor Spielbeginn die Nationalhymne mitzusingen. Der 20-jährige Ljajic vom AC Florenz hatte persönliche Gründe für seine Weigerung angegeben.

Bereits Anfang des Monats hatte Ljajic für Schlagzeilen gesorgt. Beim Ligaspiele der Serie A mit Florenz gegen Novara Calcio (2:2) war sein Vereinscoach Delio Rossi auf Ljajic losgegangen und hatte auf den Profi eingeprügelt.

Rossi hatte Ljajic in der 32. Minute ausgewechselt und den Serben nach einem heftigen Wortgefecht mehrmals geschlagen, nachdem er von diesem beschimpft und beleidigt worden war. Der Trainer wurde entlassen und für drei Monate gesperrt.

Weiterlesen