Zwei Jahre nach seinem Rücktritt beim italienischen Erstligisten AC Mailand streift sich der frühere brasilianische Nationaltorhüter Dida noch einmal die Handschuhe über.

Der mittlerweile 38-Jährige, der bei der WM 2006 in Deutschland die Nummer eins der Selecao war, unterschrieb beim Erstliga-Aufsteiger Portuguesa aus Sao Paulo bis zum Jahresende.

Trotz zweijähriger Pause glaubt der Weltmeister von 2002, als er Ersatz von Stammkeeper Marcos war, dass er in "15 bis 20 Tagen wieder fit" sei.

Dida hatte 2000 Brasilien verlassen, um mit Milan anschließend die italienische Meisterschaft (2004), die Champions League (2003 und 2007) sowie die Klub-WM (2007) zu gewinnen.

Weiterlesen