Die FIFA wird am 2. Juni beim Länderspiel zwischen England und Belgien im Londoner Wembley-Stadion die neue Torlinien-Technik testen. Es geht um die sogenannte Hawk-Eye-Technik, die auch im Tennis zum Einsatz kommt.

Durchgeführt wird die Probe des Systems unter Wettkampfbedingungen durch den unabhängigen Tester EMPA. Dies gab die FIFA am Donnerstag bekannt.

Anfang Juni wird der International Football Association Board (IFAB) die FIFA als Regelhüter des Weltfußballs über die Erfahrung beraten und eine mögliche Einführung einer Torlinien-Technik entscheiden.

Bei dem Länderspiel im Wembley-Stadion werden die Ergebnisse des Tests nur intern von Beobachtern von EMPA, der IFAB und der FIFA ausgewertet. Das Schiedsrichtergespann hat keinen Zugriff auf die Erkenntnisse durch die Torlinien-Technik.

Weiterlesen