Torsten Frings hat mit Toronto FC die kanadische Meisterschaft gewonnen. Im Rückspiel um den Titel besiegte der Klub aus der Major League Soccer (MLS) den Ligakonkurrenten Vancouver Whitecaps mit 1:0 (Hinspiel 1:1).

Toronto qualifizierte sich damit wie in der vergangenen Saison für die Champions League der Concacaf-Region (Nord- und Mittelamerika, Karibik).

Die kanadische Meisterschaft wird getrennt von den Spielen der MLS als Mini-Turnier ausgetragen, für den Frings-Klub ist es der vierte Sieg nacheinander.

In der MLS hat Toronto seine ersten neun Saisonspiele verloren - ein Negativrekord.

Wegen einer Schulterverletzung und Oberschenkelproblemen kam Frings bislang nur auf vier Einsätze - im Rückspiel um den kanadischen Titel spielte er allerdings 90 Minuten durch.

In der gerade abgelaufenen Saison der Concacaf-Champions-League hatte Toronto immerhin das Halbfinale erreicht - in der MLS ist der 2007 gegründete Klub dagegen noch kein einziges Mal in die Playoffs eingezogen.

Weiterlesen