Mohamed Sissoko vom französischen Vizemeister Paris St. Germain hat Ärger mit der Pariser Polizei.

Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein und Beleidigung der Beamten für kurze Zeit in Gewahrsam genommen. Das gab die Behörde am Dienstag bekannt.

"Bloß eine Routine-Kontrolle, die mir nicht den Urlaub verderben wird! Einen schönen Abend euch allen", richtete Sissoko wenig später über seinen Twitter-Account aus.

Der Malier war in der Pariser Innenstadt in eine Verkehrskontrolle geraten. Dabei soll er lediglich einen britischen Führerschein vorgezeigt und im Zuge der folgenden Auseinandersetzung die Beamten als "Scheißpolizisten" bezeichnet haben. Noch am Nachmittag wurde Sissoko entlassen, muss sich am Mittwoch aber zu den Beleidigungsvorwürfen äußern.

Weiterlesen