Der frühere jugoslawische Star Sinisa Mihajlovic übernimmt erwartungsgemäß den Trainerposten der serbischen Nationalmannschaft und will den Balkanstaat zur WM 2014 in Brasilien führen.

"Ich bin absolut zuversichtlich, dass wir die Endrunde der Weltmeisterschaft erreichen und ich werden zurücktreten, falls wir versagen", sagte der 43-Jährige am Montag.

Mihajlovic einigte sich mit dem serbischen Verband FSS auf einen Zweijahresvertrag und folgt auf Interimscoach Radovan Curcic.

Zuvor war Vladimir Petrovic im Oktober 2011 infolge der verpassten Qualifikation für die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) entlassen worden.

Mihajlovic, der bereits im April als heißester Anwärter auf den Trainerposten galt, war zuletzt bis November 2011 Coach des AC Florenz.

Als Spieler gewann er mit Roter Stern Belgrad 1991 den Europapokal der Landesmeister und mit Lazio Rom 1999 die letzte Auflage des Pokalsieger-Wettbewerbs.

In Italien bestritt der beinharte Verteidiger zwischen 1992 und 2006 342 Erstliga-Spiele (39 Tore) für den AS Rom, Sampdoria Genua, Lazio und Inter Mailand.

Weiterlesen