Der FC Toronto hat ohne den an der Schulter verletzten Kapitän Torsten Frings in der MLS die nächste Pleite einstecken müssen.

Bei DC United aus Washington unterlag das Team von Trainer Aron Winter mit 1:3 (0:2) und baute damit den wenig ruhmreichen Negativstartrekord mit der neunten Niederlage in Serie aus.

Dwayne De Rosario hatte das Team aus der US-Hauptstadt Washington schon in der ersten Minute per Kopf in Führung gebracht und erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 (43.).

Toronto schöpfte durch den Treffer von Danny Koevermans (71.) kurz noch einmal Hoffnung auf den ersten Zähler der Saison. Diese machte United-Angreifer Hamdi Salihi nur zwei Minuten später jedoch wieder zunichte.

Toronto ist im Osten abgeschlagenes Schlusslicht.

Weiterlesen