Der Franzose Pierre Lechantre wird doch nicht Trainer der senegalesischen Nationalmannschaft.

"Ich habe meinen Vertrag in der vergangenen Woche erhalten, aber ohne die Garantien, die ich brauche, um meine Mission zu starten", wird der 62-Jährige auf der Homepage der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" zitiert.

Der senegalesische Verband bestätigte die Entscheidung von Lechantre.

Erst Ende April hatte der WM-Viertelfinalist von 2002 mitgeteilt, dass Lechantre die Nachfolge von Amara Traore antritt. Traore hatte nach dem Vorrundenaus der Senegalesen beim Afrika-Cup seinen Stuhl räumen müssen.

Der Rückzug von Lechantre, der Kamerun zum Sieg beim Afrika-Cup 2000 geführt hat, bedeutet für Senegal einen Rückschlag in der Vorbereitung auf die Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien.

Der Olympiateilnehmer trifft in der zweiten Runde in Gruppe J ab Juni auf Angola, Liberia und Uganda.

Weiterlesen