Nigeria trauert um seinen ersten Torschützen bei einer Fußball-WM.

Rashidi Yekini, der 1994 bei der Endrunde in den USA den ersten Treffer beim 3:0-Vorrundensieg gegen Bulgarien erzielt hatte, starb am Freitag im Alter von 48 Jahren in seiner Heimat nach kurzer, schwerer Krankheit. Das gab die Familie des nigerianischen Rekordtorschützen (37 Länderspieltreffer) am Samstag bekannt.

Yekini hinterlässt drei Ehefrauen und drei Kinder.Afrikas Fußballer des Jahres von 1993 hatte unter anderem in Spanien (Sporting Gijon), Griechenland (Olympiakos Piräus), Portugal (Vitoria Setubal) und der Schweiz (FC Zürich) gespielt. 1988 lief er für die Super Eagles bei den Olympischen Spielen in Seoul auf, 1994 gewann er mit Nigeria den Afrika-Cup.

Weiterlesen