Ajax Amsterdam hat am vorletzten Spieltag die 31. Fußball-Meisterschaft in den Niederlanden perfekt gemacht - und Trainer Frank de Boer wird als Baumeister der erfolgreichen Titelverteidigung gefeiert.

Ajax gewann gegen VVV Venlo 2:0 (1:0) und liegt mit 73 Punkten uneinholbar vor Feyenoord Rotterdam (67), dem auch ein 4:1 (1:0) gegen Heracles Almelo nichts mehr nutzte.

Machwinner war Regisseur Siem de Jong, der beide Tore für Ajax erzielte (8. und 59.).

"Der letzte Titel fühlte sich unbeschreiblich an, weil alle sehr lange darauf gewartet hatten. Aber dieser ist für mich und mein Team noch bedeutender", sagte de Boer.

Für den Ex-Nationalspieler ist es als Trainer die zweite Meisterschaft mit Ajax nach 2011. Damit zog er mit Bayern Münchens früherem Coach Louis van Gaal gleich.

Dieser hatte zuvor als letzter Trainer 1995 mit Amsterdam die Meisterschaft erfolgreich verteidigt.

De Boer hatte im Machtkampf zwischen der niederländischen Ikone Johan Cruyff und van Gaal kühlen Kopf bewahrt und seine Mannschaft vor Störfeuern abgeschirmt.

"Das war keine gute Zeit, der Klub war in zwei Lager gespalten und manche haben sich wirklich seltsam benommen", sagte de Boer dem Magazin "Voetbal International".

Er selbst habe das Gefühl gehabt, "zwischen einem Sohn und einer Tochter entscheiden zu müssen", berichtete der Ex-Profi über den Zwist. Cruyff war sogar vor Gericht gezogen, um die Inthronisierung van Gaals als Sportdirektor zu verhindern.

Weiterlesen