Hapoel Ironi Kirjat Schmona hat die Dominanz der "Großen Vier" gebrochen und sich erstmals in der Klubgeschichte die israelische Meisterschaft gesichert.

Dem Verein aus der von nur 23.000 Menschen bewohnten Grenzstadt zum Libanon, Kirjat Schmona, reichte am zweiten Spieltag der Meisterrunde ein 0:0 gegen Hapoel Tel Aviv, um sich fünf Begegnungen vor dem Saisonende uneinholbar abzusetzen.

Kirjat Shmona hatte zuvor bereits den Ligapokal in Israel gewonnen. Von den vergangenen 21 Meisterschaften seit 1991 hatten Titelverteidiger Maccabi Haifa (9), Beitar Jerusalem (5), Rekordmeister Maccabi Tel Aviv (4) und Hapoel Tel Aviv (2) 20 unter sich ausgemacht.

Zuletzt war es Hapoel Haifa 1999 gelungen, die Dominanz dieses Quartetts zu brechen.

Weiterlesen