Ohne den weiterhin verletzten Ex-Nationalspieler Torsten Frings kommt der FC Toronto in der MLS einfach nicht auf Touren.

Der kanadische Meister unterlag bei den Columbus Crew 0:1 (0:1) und kassierte damit die dritte Niederlage im dritten Spiel der Saison.

Toronto bleibt Zehnter und Letzter in der Eastern Conference. Frings hatte sich zum Auftakt gegen Seattle eine Oberschenkelverletzung zugezogen, er wird noch gut einen Monat fehlen. Für die Crew traf Bernardo Anor (56.).

Ein erfolgreiches Debüt in der MLS gab der frühere Karlsruher Florian Lechner.

Der Defensivspieler wurde beim 3:1 (2:0)-Erfolg seiner New England Revolution bei Champion LA Galaxy unmittelbar nach der Halbzeit eingewechselt und bot eine solide Vorstellung.

Kelyn Rowe (10.), Chris Tierney (13.) und der frühere Bayern-Amateur Saer Sene (65.) trafen für die Revs, Robbie Keane (78.) gelang nurmehr der Ehrentreffer für die Mannschaft um Superstar David Beckham. Für New England war es der zweite Sieg im vierten Spiel.

Weiterlesen