Der englische Verband (FA) hat auf der Suche nach einem Nationaltrainer offenbar auch Jose Mourinho und Pep Guardiola auf der Liste. Das berichtet der "Guardian".

So sei zwar Tottenham-Coach Harry Redknapp ein heißer Anwärter auf die Nachfolge von Fabio Capello, doch suche der Verband auch nach einem großen Namen und wolle Redknapps Gehaltsforderungen eindämmen.

Die FA soll Real Madrids Coach Jose Mourinho bereits vor Capellos Rücktriit angesprochen haben, zumal sich die Anzeichen mehren, der Portugiese werde Real verlassen. Hartnäckig wird auch behauptet, der Ex-Chelsea-Coach suche ein Haus in London.

Bei Josep Guardiola, Coach von Champions-League-Sieger FC Barcelona, seien sich die Verantwortlichen um die schwierige Aufgabe bewusst, den Spanier von den Katalanen loszueisen.

Als Notnagel auf den Trainer-Posten gelte weiterhin U-21-Nationalcoach Stuart Pearce. Der Ex-Nationalspieler fühlt sich nach eigenem Bekunden noch nicht bereit für das Amt, sollte aber der Verband keine Alternative finden, werde er einspringen: "Wenn ich gebraucht werde, trainiere ich das Team", wird Pearce zitiert.

Fabio Capello war Anfang Februar nach über vier Jahren als Trainer der "Three Lions" zurückgetreten. Der Verband hatte John Terry wegen Rassismus-Vorwürfen die Kapitäns-Binde entzogen, ohne mit Capello Rücksprache zu halten.

Weiterlesen