[kaltura id="0_9n0ga39a" class="full_size" title=""]

Der FC Turin hat das Rennen um die internationalen Plätze auf dramatische Weise verloren - davon profitiert wohl Borussia Dortmund.

Am letzten Spieltag der Serie A kamen die Turiner in Florenz nur zu einem 2:2 und verloren dadurch den sechsten Tabellenplatz, der noch für die Teilnahme an der Europa League gereicht hätte.

Ohne Europapokal in der kommenden Saison ist es sehr unwahrscheinlich geworden, dass Turin das Angebot des BVB für Italiens Torschützenkönig Ciro Immobile ablehnen kann. 22-Tore-Mann Immobile sah das Scheitern seiner Kollegen wegen einer Gelb-Rot-Sperre von der Tribüne aus.

Dortmund bietet angeblich 15 Millionen Euro für den Stürmer. Zuletzt waren die Verhandlungen allerdings ins Stocken geraten: Die Turiner zeigten sich wenig erfreut darüber, dass der BVB nur mit Juventus Turin verhandele, das 50 Prozent der Transferrechte am 24-Jährigen hält.

Im Europa-Showdown ging Florenz durch einen Foulelfmeter durch Giuseppe Rossi und (57. Minute) und Ante Rebic (79.) zweimal in Führung, Alejandro Larrondo (67.) und Jasmin Kurtic (84.) glichen jeweils aus.

Als Facundo Roncaglia Turins Barreto im Strafraum foulte, hatten die Gäste in der vierten Minute der Nachspielzeit die Chance auf den Siegtreffer, scheiterte vom Punkt aber an Florenz-Keeper Antonio Rosati.

Weiterlesen