Bitter :Der AC Mailand spielt im nächsten Jahr international keine Rolle © getty

Der AC Mailand wird in der nächsten Saison nicht in der Europa League spielen

Das letzte Ticket für die Europa League sicherte sich der FC Parma durch ein 2:0 (0:0) gegen AS Livorno vor den Mailändern, die trotz des 2:1 (2:0) gegen Sassuolo Calcio leer ausging.

Für Juventus Turin ging die Saison dagegen mit einem historsichen Highlight zu Ende.

Juve hat seine Rekordsaison in der italienischen Liga veredelt und zum Abschluss die 100-Punkte-Schallmauer durchbrochen.

Die seit Wochen als Meister feststehende "alte Dame" besiegte am 38. und letzten Spieltag Cagliari Calcio mit 3:0 (3:0) und beendete die Saison mit 102 Zählern.

Die Rekordpunktzahl hatte zuvor bei 97 Punkten von Inter Mailand in der Spielzeit 2006/07 gelegen.

Für Turin stehen nun 33 Siege, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen auf dem Konto. Der Vorsprung von Juve in der Abschlusstabelle wuchs noch einmal um drei auf 17 Punkte an, da Vize-Meister AS Rom am Sonntag mit 0:1 (0:0) beim FC Genua verlor.

Miroslav Klose spielte 80 Minuten beim 1:0 (0:0)-Sieg von Lazio Rom gegen den FC Bologna, dagegen kam der nicht für die WM nominierte Mario Gomez beim 2:2 (0:0) seines AC Florenz gegen den FC Turin nicht zum Einsatz.

Catania Calcio gewann mit 2:1 (0:0) gegen Atalanta Bergamom, stand aber schon zuvor wie der Bologna und Livorno als Absteiger fest.

Die Treffer für Juve, das allerdings in der Champions-League-Vorrunde gescheitert war und in der Europa League das Finale im eigenen Stadion verpasst hatte, erzielten Andrea Pirlo (9.), Fernando Llorente (15.) und Claudio Marchisio (40.).

Roms Niederlage in Genua besiegelte der griechische Nationalspieler Ioannis Fetfatzidis mit seinem Tor sechs Minuten vor dem Ende.

Hier gibts alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen