Mario Gomez wechselte zur Saison 2013/2014 zum AC Florenz © getty

Nächste schlechte Botschaft für Mario Gomez:

Das Comeback des Nationalspielers beim italienischen Erstligisten AC Florenz verzögert sich weiter. Der 28-Jährige laboriert nach seinem Innenbandteilriss im rechten Knie weiter an einer Sehnenentzündung und wird frühestens in zwei Wochen wieder spielen können.

Das berichtete am Dienstag die italienische Sport-Tageszeitung "Tuttosport".

Gomez kann wegen seiner anhaltenden Probleme immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren und wohl im besten Fall kurz vor Weihnachten im Spiel bei Sassuolo Calcio wieder eingesetzt werden.

Der Stürmer hatte Mitte September eine Knieverletzung erlitten und musste seitdem immer wieder seine Rückkehr verschieben.

Bislang kam Gomez, der im Sommer für 15 Millionen Euro Ablöse von Bayern München in die italienische Serie A gewechselt war, für seinen neuen Klub nur zu drei Liga-Einsätzen, in denen er zwei Treffer erzielte.

Weiterlesen