Gonzalo Higuain wechselte im Sommer 2013 von Real Madrid zum SSC Neapel © getty

Sieg für den AC Florenz, Pleite für Lazio Rom:

Während die Fiorentina auch ohne Mario Gomez (Innenbandteilriss im rechten Knie und Sehnenentzündung) zum Abschluss des 14. Spieltages der italienischen Serie A das Duell gegen Verfolger Hellas Verona 4:3 (3:2) gewann, blieben die Hauptstädter ohne Miroslav Klose (Schulterverletzung) mit dem 2:4 (1:1) gegen den SSC Neapel zum fünften Mal in Serie ohne Sieg und fielen auf den zehnten Platz zurück.

Der spanische Mittelfeldspieler Borja Valero sorgte in Florenz für 1:0-Führung (5.) und den 2:2-Ausgleich (14.). Romulo (6.) und Juan Iturbe (13.) hatten die zuletzt zweimal unterlegenen Gäste zwischenzeitlich jubeln lassen. Juan Vargas (43.) und Giuseppe Rossi per Foulelfmeter (54.) trafen für Florenz, bevor Verona nach der Gelb-Roten Karte gegen Bosko Jankovic (53.) in Unterzahl nur noch durch Jorginho (72.) verkürzen konnte.

Für Pokalsieger Lazio ließen Tore von Velon Behrami (25./Eigentor) und Balde Diao Keita (88.) vorübergehend Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen.

Doch Gonzalo Higuain (24./72.), Goran Pandev (50.) und José Callejon (90.) brachten Borussia Dortmunds Konkurrenten um den Achtelfinaleinzug in der Champions League nach zuletzt zwei Niederlagen in der Liga wieder in die Erfolgsspur.

Weiterlesen