Nationalstürmer Mario Gomez hat bei seinem Liga-Debüt für den AC Florenz knapp sein erstes Tor verpasst.

Der Ex-Münchner traf beim 2:1 (2:1) gegen Catania Calcio aus sechs Metern völlig freistehend nur den Pfosten (41.), zeigte insgesamt aber eine gute Partie.

Die Tore zum Auftaktsieg des italienischen Traditionsklubs schossen Giuseppe Rossi (13.) und David Pizarro (28.), für Catania erzielte Pablo Barrientos (21.) den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Gomez stand wie erwartet in der Startelf und spielte 90 Minuten durch. In der 16. Minute rückte der 28-Jährige erstmals ins Blickfeld, als er wegen eines unnötigen Fouls die erste Gelbe Karte der Begegnung sah.

Kurz vor der Pause vergab Gomez dann die große Chance zu seinem ersten Serie-A-Tor.

Der Torjäger musste nach einem Konter nur noch einschieben, setzte den Ball aber an den Pfosten.

Interview mit Stürmerlegende Aldo Serena: "Florenz wird für Gomez spielen"

Weiterlesen