Der argentinische Nationalspieler Gonzalo Higuain vom SSC Neapel hat sich bei einem Unfall vor der italienischen Insel Capri im Gesicht verletzt.

Der 25-Jährige, der am Sonntag sein erstes Spiel in der Serie A gemacht hatte, rutschte am Montag vor der Mittelmeerinsel auf einem Felsen aus, wie italienische Medien berichteten.

Er wurde mit Wunden am Kiefer und der Augenbraue in ein Krankenhaus gebracht und mit mehreren Stichen genäht.

Die Verletzungen sind allerdings nicht schwer, Higuain sollte noch am Montag nach Neapel zurückkehren.

Der Argentinier, der vor der Saison für knapp 40 Millionen Euro von Real Madrid nach Italien gewechselt war, hatte den Berichten zufolge seinen freien Tag nach dem 3:0-Sieg gegen den FC Bologna mit Freunden am Meer verbracht.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

Weiterlesen