Kevin-Prince Boateng, offensiver Mittelfeldspieler beim AC Mailand, fürchtet sich vor Rekordmeister Bayern München.

"Man wird ab dem ersten Spieltag ein noch besseres Bayern als letztes Jahr sehen. Das macht mir ein bisschen Angst. Das ist ein bisschen gruselig", sagt der 26-Jährige der "Bild".

Die 2:4-Niederlage der Bayern im Supercup gegen Borussia Dortmund führt Boateng auf das Fehlen von Franck Ribery und Manuel Neuer gegen eine eingespielte Dortmunder Mannschaft zurück.

Auf Pep Guardiola angesprochen, kommt Boateng, dessen Halbbruder Jerome mit den Bayern vergangene Saison das Triple gewann, ins Schwärmen: "Er hat so viel Ahnung vom Fußball. Er wird das System finden und die richtigen Leute aufstellen", glaubt der gebürtige Berliner.

Weiterlesen