Italiens Meister Juventus Turin hat seine unglaubliche Serie in der Serie A fortgesetzt und ist zum 44. Mal in Folge ungeschlagen geblieben.

Allerdings musste sich der Rekordchampion zum Auftakt des fünften Spieltags mit einem 0:0 beim AC Florenz geschlagen geben und ging erstmals in der laufenden Saison nicht als Sieger vom Platz.

Am Mittwochabend kann der SSC Neapel durch einen Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied an Spitzenreiter Juve vorbeiziehen, die Fiorentina rückte vorerst auf Platz fünf vor.

"Wir waren heute etwas müde, da wir noch am Sonntag gespielt hatten. Aber das galt natürlich auch für Florenz. Sie waren einfach gut heute", sagte Juventus-Schlussmann Gianluigi Buffon.

Im Stadio Artemio Franchi hatten die Hausherren, bei denen der frühere Bayern-Star Luca Toni in der 87. Minute eingewechselt wurde, etwas mehr vom Spiel.

Bei Juventus spielten die ehemaligen Bundesliga-Profis Andrea Barzagli (Wolfsburg) und Arturo Vidal (Leverkusen) durch.

Weiterlesen